Dörrgut mit hochwertigen Kochmessern vorbereiten

Quelle: Pixabay.com

Dörren wird auch fachsprachlich „dehydrieren“ genannt und bezeichnet das Entziehen der Flüssigkeiten von Lebensmitteln unter Einfluss von Hitze. Allgemein über das Dörren kann man sagen, dass es eines der beliebtesten und gleichzeitig eines der ältesten Methoden ist, um Lebensmittel für eine lange Zeit haltbar zu machen. Durch diesen Feuchtigkeitsverlust wird es Mikroben & Pilzen sehr schwer bis unmöglich gemacht sich auf dem Dörrgut anzusiedeln oder gar zu überleben.

Geeignet für diese Technik sind im Prinzip alle Lebensmittel, die Flüssigkeiten enthalten. Die wohl bekanntesten Vertreter sind Dörrpflaumen & Rosinen (Trauben), aber auch getrocknete Tomaten und gedörrte Aprikosen. Das Austrocknen verleiht besonders Früchten einen intensiveren Geschmack.

Um Ihnen Informationen und näher zu bringen ist es uns wichtig, dass Sie wissen, wie wertvoll hierfür solide Werkzeuge sind. Neben dem Dörrgerät selbst spielen hochwertige Küchenmesser eine große Rolle – nicht nur, weil damit das Dörrgut in Form gebracht werden kann.

Wichtig – scharfe Kochmesser für ein perfektes Ergebnis

Wichtig neben der Auswahl der Lebensmittel und der Wahl des richtigen und hochwertigen Messers ist vor allem auch der Schnitt. Wird das Obst oder das Gemüse zu dick geschnitten, dann bleibt es im Inneren feucht und verdirbt innerhalb kürzester Zeit. Ist es zu dünn, dann kann es passieren, dass es zu trocken und zäh wird und die ätherischen Öle verloren gehen.

Damit das Schneidgut nicht zerreißt sondern schön gleichmäßig geschnitten werden kann, braucht man das richtige Werkzeug dafür. Es ist wichtig das Dörrgut mit einem scharfen Kochmesser  vorzubereiten –  ein erstklassiges Obstmesser für die Früchte und ein gediegenes Nakiri Messer für das Gemüse sind hierfür besonders gut geeignet.

Zerkleinern von Obst mit dem Obstmesser

Jeder kennt sie – diese kleinen bunten und vermeintlich praktischen Obstmesser, die im Kaufhaus für wenige Euros in Plastik eingeschweißt zu erwerben sind. Doch sind diese Billig – Messer wirklich geeignet um richtig gute Schneideergebnisse zu erzielen?

Beim Zerkleinern von Obst mit dem Obstmesser muss man besonders auf den Säuregrad der Früchte achten. Sehr säurehaltig sind Orangen, Zitronen & Grapefruits – sie greifen das Material des Messers an. Deshalb ist es besonders wichtig auf eine gute Messer – Qualität zurückzugreifen, denn diese sind, dank ihrer Verarbeitung und ihres Materials, bestens auf Säuren und weiteren Belastungen vorbereitet.

Zerkleinern Sie das Obst mit dem Obstmesser sorgfältig in etwa 1cm – 2cm dicke Scheiben oder Stifte und achten Sie dabei darauf, dass Sie die Fruchtstücke nicht reißen, sondern mit gleichmäßigem Druck schneiden.