Trockennetz

Das Dörren mit einem Dörrautomat ist derzeit als „Neuheit“ in der Küche in aller Munde. Wohl jeder weiß inzwischen, dass das Trocknen der Lebensmittel zur Haltbarmachung eine ganz alte Methode ist, die derzeit eine Renaissance erlebt. Doch inzwischen gibt es viele verschiedene Methoden, die man dazu nutzen kann, die Obst- oder Gemüsestücke, Fleischscheiben etc. zu trocknen. Eine davon wollen wir hier vorstellen: das Dörren in einem Trockennetz.

Was ist ein Trockennetz?

Die Trockennetze sind aus Kunststoffgittern gefertigte, runde oder eckige, aufhängbare Behälter, die einige Ablagen haben, auf denen das Dörrgut Platz findet. Ähnliches gab es schon vor Jahrzehnten zur Aufbewahrung diverser Lebensmittel beim Camping oder im Garten, um diese vor unliebsamen Besuchern zu schützen. Zusammengeklappt nehmen diese Trockennetze kaum Platz ein, und können jederzeit überall aufgehangen werden – in der Wohnung, auf dem Balkon, im Garten… Außerdem sind sie preiswert und simpel zu handhaben.

Welche Vorteile hat ein Trockennetz zum Aufhängen?

Neben den genannten Vorteilen, wie dem geringen Preis durch einfache Herstellung und geringem Platzbedarf sowohl zum Benutzen als auch zum Einlagern, punkten die Trockennetze mit einer sehr guten Luftzirkulation, die für schnelles Trocknen wichtig ist. Sollen Kräuter oder andere gehackte bzw. kleingeschnittene Lebensmittel getrocknet werden, empfiehlt es sich, auf die Netzauflagen ein Küchenkrepp oder ein Backpapier zu legen. Manche Trockennetze lassen sich in der Maschine waschen.

Für welches Dörrgut eignet sich ein Trockennetz besonders gut?

Trockennetz für KräuterKräuter lassen sich in den Netzen besonders gut trocknen, aber auch Anderes, wie Pilze, Fleisch, Obst oder Gemüse. Wichtig ist, dass das Trocknen möglichst schnell von statten geht, was beispielsweise möglich ist, weil man das Netz in die pralle Sonne hängt. Aber sogar zur besseren Nutzung in einem Trockenschrank ist es zu benutzen.

Trockennetz für Kräuter – wie funktioniert die richtige Anwendung?

Die Kräuter können im Ganzen oder auch gehackt, geschnitten oder anderweitig bearbeitet auf die Gitternetze der Trockennetze gegeben werden. Manche Trockennetze sind so ausgestattet, dass die Vorrichtung zum Aufhängen am oberen und unteren Ende angebracht ist. Dann kann das gesamte Netz nach einiger Zeit gedreht werden, und die Kräuter auf den „Böden“ sind gleich gewendet.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Trockennetzes achten?

Einige Tests, die sich im Internet nachlesen lassen, haben Ergebnisse in Bezug auf gute Nutzungsmöglichkeiten, Material, Haltbarkeit oder Preis-Leistungs-Verhältnisse. Doch letztendlich muss jeder für sich entscheiden, ob er ein möglichst hochwertiges Produkt erwerben möchte, oder vielleicht erst einmal ein einfaches, kleines Netz, mit dem er das Trocknen der Kräuter ausprobieren kann.

Anzahl der Etagen
Die Anzahl der Etagen variiert. Wirklicht aussagekräftig ist deren Zahl jedoch nur zusammen mit dem Durchmesser, um ein Bild über die Menge entstehen zu lassen, die getrocknet werden kann.
Durchmesser und Höhe der Etagen
Der Durchmesser der Etagen bildet zusammen mit deren Anzahl die Fläche, die genutzt werden kann. Die Höhe ist jedoch entscheidend, wenn man auch mal etwas Größeres trocknen will, wie beispielsweise ganze Pilze.
Material
Über die Haltbarkeit des Material gibt es Aussagen von Nutzern, an die man sich halten kann. Jedoch kommt es immer auch darauf an, wie häufig es benutzt wird und wie lange das Material aushält, der Sonne ausgesetzt zu sein.
Art der Befestigung
Die Art der Befestigung ist meist eine Stoffschlaufe oder auch ein Metallhaken.
Wie wird das Trockennetz befestigt?
Das Trockennetz hängt man an einer sonnigen Stelle auf, beispielsweise ein einem Haken auf dem Balkon oder auch im Garten, an der Wäscheleine

Wo kann man ein Trocknungsnetz kaufen?

Die Trockennetze gibt es in diversen Internetshops, aber auch in Haushaltwarengeschäften vor Ort. Eine besonders große Auswahl und Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Modelle ermöglicht ein Kauf im Internet.

Produkbeispiele

Im folgenden Abschnitt werden zwei Trockennetze vorgestellt, um einen ersten Überblick zu geben.

Femor 8 Schichten Trocknungsnetz, faltbar

Trockennetz

Quelle: Amazon.de*

Dieses Trockennetz kann für verschiedene Lebensmittel zur Trocknung genutzt werden. Es wird einfach aufgehängt und kann so die Sonne und auch die Luftbewegung an das Dörrgut lassen. Es eignet sich besonders gut zum Aufhängen im Außenbereich und kann bietet insgesamt eine sehr große Ablagefläche, sodass eine große Menge an Dörrgut getrocknet werden kann.

Die Größe beträgt 60 cm im Durchmesser, jede Etage hat eine Höhe von etwa 11,5 cm und die Gesamthöhe beträgt 1,90 Meter, aufgeteilt in 8 Etagen. Die Schlaufen zur Aufhängung befinden sich an beiden Enden, sodass man das Dörrgut einfach und schnell wenden kann durch das Drehen des Netzes.

Das Netz wird komplett geliefert, mit Aufhängung und allem, was dazu gehört. Es besitzt keine losen Einzelteile. Das ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Einsatz.

Details:

  • Umweltfreundliches Material
  • Atmungsaktiv
  • Für schnelle Trocknung des Dörrgutes
  • Leicht
  • Einfach zu nutzen

Fazit: Hierbei handelt es sich um ein Trockennetz, welches einfach und leicht zu bedienen ist und sich überall aufhängen lässt, wo die Sonne und die Luft geeignet erscheinen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut.

Ansehen bei Amazon.de*

Dacooler Trockennetz mit vier Etagen

Quelle: Amazon.de*

Dieses Trockennetz ist in eckiger Form und gut aufzuhängen. Es kann dafür sorgen, dass an das Dörrgut viel Luft und Sonne kommen. Außerdem schützt es Lebensmittel vor Insekten. Im Vergleich zum oben vorgestellten Modell ist diese Ausführung etwas kompakter. Es bietet nicht ganz so viel Fläche und bietet sich ideal für kleine Dörrmengen an.

Das Netz ist zusammenklappbar und nimmt damit wenig Platz weg. Der Reißverschluss sorgt für schnelle Benutzung. Es hat eine Grundfläche von 40 mal 40 Zentimetern und eine Höhe von 65 Zentimetern. Das Leichtgewicht bringt gerade einmal 700 Gramm auf die Waage.

Im Lieferumfang ist das gesamte Netz mit Verschluss und allem enthalten, was dazu gehört. Ebenso wie beim oben vorgestellten Modell gibt es auch hier keine losen Einzelteile und dieses Trockennetz kann direkt nach Lieferung eingesetzt werden.

Details:

  • Umweltfreundliches Material
  • Über Reißverschluss zu öffnen
  • Kann simpel aufgehängt werden
  • Leicht
  • Eckige Grundfläche

Fazit:

Dieses Trockennetz ist gleichzeitig für andere Lebensmittel zu nutzen, die vor Insekten geschützt werden sollen.

Ansehen bei Amazon.de*

Kann man ein Trockennetz selbst bauen?

Trockennetze lassen sich schlecht selbst bauen. Da geht dies schon eher mit einem Kasten oder Trockenschrank. Die Netze selbst würde man nur dann nähen können, wenn man das entsprechende Material kauft, was dann wahrscheinlich ungefähr genau so viel kostet wie das fertige Netz, welches mit etwa 15-25 Euro eher eine günstige Anschaffung ist.

Fazit: Trockennetze

Die Trockennetze sind ideale Begleiter, wenn schnell in der Sonne und in der Luft getrocknet werden soll, etwa Kräuter, Pilze und vieles mehr. Außerdem können sie genutzt werden, wenn lose Lebensmittel vor Insekten zu schützen sind. Sie sind leicht, können einfach aufgehängt werden und sind im zusammengeklappten Zustand kinderleicht wegzupacken, wo sie wenig Platz in Anspruch nehmen.