Dörrautomat ohne Strom: diese Möglichkeiten gibt es

Dörrautomat ohne Strom

Das Dörren als eine der ältesten Methoden, verschiedene Lebensmittel haltbar zu machen, erlebt in den letzten Jahren eine Renaissance. Doch die Verwendung eines Dörrautomaten kann stromintensiv sein, da der Vorgang selbst mit guten Geräten einige Zeit in Anspruch nimmt, in der das Dörrgerät oder die Backröhre laufen müssen. In Zeiten des Energiesparens nehmen daher viele Interessenten Abstand von einem Kauf. Doch deshalb muss niemand auf das Trocknen der Früchte aus dem Garten oder anderer Lebensmittel verzichten. Wir zeigen Alternativen, wie Sie Lebensmittel in einem Dörrautomat ohne Strom trocknen.

Dörrautomat ohne Strom: Vorteile

Die Gründe für den Dörrautomaten ohne Strom liegen klar auf der Hand: Es fallen erhebliche Betriebskosten weg. Dazu kommt, dass das stromlose Dörren ja nicht mit einem Gerät an sich erfolgt, sondern es sich vielmehr um Alternativen handelt. Das führt dazu, dass man keinen zusätzlichen Platz in der Küche haben muss. Wer nur eine kleine Wohnung bzw. Küche hat, wird auch hierfür dankbar sein.

Ist ein Dörrautomat ein Stromfresser?

Dörrautomat ohne Strom

Die Meisten würden diese Frage zweifelsohne mit JA beantworten. Doch ganz so stimmt das nicht. Natürlich kostet der Betrieb des Dörrautomaten Strom. Einen Dörrautomat ohne Strom in diesem Sinne gibt es nicht. Aber man kann sich mit Alternativen behelfen.

Wer dennoch zu einem Dörrautomaten greifen möchte, für den gibt es eine gute Nachricht: Es sind inzwischen viele stromsparende Varianten auf dem Markt. Wer beim Kauf darauf achtet, wird mit wenig Verbrauch auskommen. Dennoch ist natürlich der Verbrauch erheblich, wenn man den Dörrautomaten häufig benutzt.

Etwas, was schon unsere Großmütter so handhabten, können wir auch heute nutzen: Wird der Backofen ohnehin für etwas Anderes länger in Betrieb genommen, kann man ein Blech mit dem Dörrgut einfach mit hineinschieben und die Lebensmtitel im Backofen dörren. Wer es anschließend noch im Backofen lässt, solange dieser noch warm ist, hat schon einen guten Teil der Trocknungszeit ohne zusätzliche Kosten hinter sich gebracht.

Eine weitere Alternative früherer Zeiten ist es beispielsweise auch, Dörrgut wie Apfelringe auf einen Bindfaden zu fädeln und die Schnur aufzuhängen. Dabei sollte man darauf achten, dass sich das Dörrgut nicht oder nur wenig berührt. Aus diesem Grund sollte es auf der Schnur immer mal wieder hin- und hergeschoben werden.

Doch es gibt noch weitere Alternativen, die als Dörrautomat ohne Strom gelten können, die wir im Folgenden näher erläutern wollen.

Tipp: in diesem weiterführenden Artikel wird der Stromverbrauch eines Dörrautomaten mit konkreten Beispielen näher beschrieben.

Dörren ohne Strom: Möglichkeiten

Alternativ zum dörrgerät gibt es zahlreiche Möglichkeiten, seine Lebensmittel auch ohne Strom zu dörren. Im Folgenden sind einige dieser Methoden aufgeführt.

Dörrautomat ohne Strom: Dörrschrank

Habau 2842 Trocknungsschrank, Natur, B x T x H 86 x 50 x 165 cm

Quelle: Amazon.de*

Dörrschränke sind ebenfalls eine Alternative und können als Dörrautomat ohne Strom bezeichnet werden. Sie sind sozusagen eine große Ausführung des weiter unten beschriebenen Trocknungsnetzes. Dabei wird der Schrank aus Holz mit Wänden aus durchlässigem Material ausgestattet, sodass er wie ein großes Netz fungiert. Er wird beispielsweise auf einem luftigen Dachboden aufgestellt. Wer einen großen Balkon hat, kann diesen ebenfalls im Sommer für den Dörrschrank nutzen, sofern er gegen Regen geschützt wird.

Dörren ohne Strom: Trockenplatte / Trockengestell

8-lagiges Hochleistungs-Hydroponik-Trockengestell...

Quelle: Amazon.de*

Als Trockenplatte oder Trockengestell können ein Holzbrett fungieren oder auch ein Backblech. Man muss lediglich häufig wenden, damit genügend Luft an das Dörrgut kommt. Spezielle Trockenplatten sind mit Löchern ausgestattet oder sie sind ein Gitter aus Edelstahl, ähnlich dem Rost im Herd. Auch dieser kann übrigens genutzt werden, wenn die Scheiben des Trockengutes nicht zu klein sind.

Ohne Strom dörren: Trocknungsnetz

iPower Kräuter-Trockennetz zum Aufhängen, 4 Schichten, grünes...

Quelle: Amazon.de*

Das Trocknungsnetz ist eine weitere alternative Möglichkeit zum Dörrautomat ohne Strom. Dieses besteht aus netzartigem Gewebe und hat die Form eines kleinen Schrankes (gibt es nicht nur eckig, sondern auch rund), der mit einem Haken versehen, einfach aufgehängt wird. Solche Netze bestehen aus Nylon-Mesh und bieten Insektenschutz sowie ideale Luftdurchlässigkeit. Je nach Größe bietet eine Etage verschieden großen Platz und es sind unterschiedlich viele Etagen enthalten. Diese Netze gibt es in zahlreichen Ausführungen und Größen.

Alternative: stromsparende Dörrautomaten

Stromsparende Dörrautomaten kommen immer häufiger auf den Markt, ebenso, wie die Hersteller anderer Elektrogeräte darum bemüht sind, mit weniger Energie bessere Ergebnisse zu erzielen. Hier lassen sich durch gezielte Vergleiche die besten Geräte finden, wenn auf der Suche nach einem Dörrautomaten ist. Aber natürlich gibt es (noch) keinen Dörrautomat ohne Strom, der mit anderen Energieträgern funktioniert.

Tipp: in diesen weiterführenden Artikel werden mehrere kleine Dörrautomaten vorgestellt, die sich gut für den gelegentlichen Einsatz lohnen und entsprechend ihrer kompakten Größe weniger Strom benötigen.

Fazit: Dörrautomat ohne Strom

Der Dörrautomat ohne Strom ist kein extra Gerät, sondern vielmehr eine Alternative zum stromverbrauchenden Dörrautomaten. Wer sich hiermit beschäftigt und geschickt die Wärme der Sonne oder der Backröhre nutzt, kann mit wenig Strom seine Ernte trocknen, und so vitaminreich und gesund haltbar machen. Besonders für Eigentümer von Gärten, die größere Mengen trocknen wollen, lohnt sich das.

Bildnachweise: © Christin Klose – stock.adobe.com | © New Africa – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*

Letzte Aktualisierung am 26.03.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner