Dörrautomat kaufen: Tipps für die Auswahl

Dörrautomat

© Tarabalu – Fotolia.com

Frisches, selbst gedörrtes Obst und Gemüse enthält aufgrund der schonenden Trocknung mit einem Dörrautomaten Nährwerte, Mineralien und Vitamine in hoch konzentrierter Form, sodass getrocknete Lebensmittel wahre Energiespender sind. Zudem können Sie das Dörrgut in Rohkostqualität und ganz ohne chemische Zusatzstoffe genießen. Für das Dörren benötigen Sie lediglich einen geeigneten Dörrautomaten. Das Angebot ist enorm und reicht von günstigen Allrounder-Geräten für den einfachen Haushaltsgebrauch bis hin zu vielseitig ausgestatteten Profi-Geräten, um Dörrgut in größeren Mengen zu produzieren. Der folgende Artikel soll Ihnen als Orientierung dienen, wenn Sie einen Dörrautomat kaufen wollen.

Dörrautomat kaufen: Tipps für die Auswahl

Für jeden Anspruch und Bedarf gibt es den passenden Dörrautomat. Daher sollte man sich vor dem Kauf eines Dörrautomaten stets fragen, welche Ziele man mit dem Gerät verfolgt und über welche Ausstattung dieser verfügen soll. Im Folgenden sind die wichtigsten Merkmale aufgeführt, die berücksichtigt werden sollten, wenn man sich einen Dörrautomat kaufen möchte.

Dörrautomat-Größe

Eine grundlegende Frage hinsichtlich der Produkteigenschaft ist die Größe des Dörrautomaten und die Anzahl der einsetzbaren Dörrgitter. Hiervon hängt nämlich die Menge des Dörrguts ab, welches Sie herstellen wollen und ist einer der wesentlichsten Kriterien, wenn man sich ein Dörrautomat kaufen will. Führen Sie einen Single-Haushalt und wollen überwiegend nur für sich selbst Trockenfrüchte herstellen, eignet sich der xxxx. Möchten Sie hingegen Ihre Familie mit schmackhaften und gesunden Snacks versorgen, sollten Sie auf Geräte mit etwas mehr Kapazität zurückgreifen, damit sich das Dörren auch lohnt. Hier empfiehlt sich der xxxx. Besonders viel Dörrgut lässt sich mit dem xxxx herstellen, wenn Sie ganzjährig in großen Mengen dörren wollen oder stets auf Obst und Gemüse aus dem eigenen Anbau zurückgreifen können. Achten Sie zudem auf die Abmessungen des Dörrautomaten und ob dieser genug Platz findet an geeigneter Stelle. Dieser Faktor spielt also eine entscheidende Rolle, wenn Sie sich einen Dörrautomat kaufen wollen.

Temperatur

Ein weiteres Entscheidungsmerkmal, wenn man sich einen Dörrautomat kaufen will, ist die Möglichkeit, den Temperaturbereich individuell einstellen zu können. Empfehlenswert ist ein Dörrautomat, bei dem auch niedrige Temperaturen von 40 Grad Celsius eingestellt werden können, da manches Dörrgut – wie z. B. Kräuter – lediglich moderate wärme zum Trocknen benötigen. Im Idealfall sollte der Einstellungsbereich für die Temperatur zwischen 40 und 70 Grad Celsius liegen, um mit dem Dörrautomaten eine Vielzahl verschiedener Lebensmittel dörren zu können.

Verarbeitung

Des Weiteren gibt es Unterschiede in der Wahl des Materials. So gibt es Dörrautomaten aus Metall oder hitzebeständigem Kunststoff. Dörrautomaten aus Metall sind zwar robuster, beide Arten eignen sich aber gut zum Dörren im Privathaushalt. Auch Dörrgitter, sowohl die aus Metall oder Kunststoff hergestellt sind, lassen sich gut zum Dörren verwenden und sich beide leicht zu reinigen. Die Verarbeitung unterscheidet sich dabei natürlich je nach Preisklasse. Möchte man sich einen Dörrautomat kaufen, der einer langen und hohen Belastung durch ein eine Vielzahl an Dörrvorgängen vorgesehen ist, lohnt es sich in vielen Fällen, bei der Anschaffung etwas mehr Budget einzuplanen.

Dörrautomat kaufen mit Timer  bzw. Zeitschaltuhr

In Verbindung mit einem möglichst großen Auswahlbereich der einzustellenden Temperatur ist ein integrierter Timer oder eine Zeitschaltuhr sehr praktisch. Einige Hersteller statten ihre Dörrautomaten mit einem Timer aus, sodass sich diese Geräte nach einer festgelegten Zeit automatisch abschalten. Das ist hilfreich, da der Dörrvorgang nicht überwacht werden muss. Wer also Wert auf mehr Komfort legt und sich einen Dörrautomat kaufen möchte, sollte daher auf einen Timer achten.

Dörrautomat Stromverbrauch

Auch kann der Stromverbrauch ein Faktor bei der Wahl des richtigen Dörrautomaten sein. Der Energiebedarf ist hier natürlich abhängig von der Größe des Dörrgerätes und der Menge des zu trockenen Dörrguts. So schwankt der Energiebedarf der Dörrgeräte je nach Hersteller zwischen 200 und 500 Watt und scheint zunächst hoch. Errechnet man aber den tatsächlichen, durchschnittlichen Strompreis für einen Dörrvorgang, so relativiert sich der scheinbar hohe Energieaufwand.

Beispiel:

  • Stromverbrauch des Dörrautomaten: 300 Watt
  • Strompreis: 30 Cent / kWh
  • Dörrzeit: 12 Stunden
  • Stromkosten: 1,08 €

Für diesen Preis erhält man selbstgedörrtes Lebensmittel ohne zusätzliche chemische Zusatzstoffe. Im Vergleich zu vielen Lebensmitteln aus dem Supermarkt lohnt sich dieser Geldaufwand. Man sollte aber beachten, dass der tatsächliche Stromaufwand zudem abhängig ist von Faktoren wie der Raumtemperatur, der eingestellten Dörrtemperatur und der Menge der zu dörrenden Lebensmittel. Wollen Sie sich gerne einen größeren Dörrautomat kaufen, der höhere mengen an Dörrgut produziert, ist der Stromverbrauch hier natürlich höher.

Dörrautomat kaufen: Lautstärke des Dörrgeräts

Ein weiteres Merkmal, welches zu berücksichtigen ist, wenn man sich einen Dörrautomat kaufen will, kann die Lautstärke des Gerätes während des Dörrens sein. Die Lautstärke spielt bei empfindlichen Menschen eine wichtige Rolle und ist zudem abhängig vom Standort des Dörrautomaten, ob dieser also z. B. in der Nähe des Schlafzimmers steht. Hierfür eignen sich dann eigens Geräte, die generell leise arbeiten oder über einen Nachtmodus verfügen.


Fazit: Dörrautomat kaufen

Möchten Sie sich ein Dörrautomat kaufen, sollten Sie sich zunächst die Frage stellen, wieviel Dörrgut produziert werden soll. Möchte man überwiegend für sich selbst dörren oder dies nur hin und wieder machen, reicht in der Regel ein kleinerer Dörrautomat mit wenigen Gittern. Versorgt man hingegen die Familie oder hat man vor, das ganze Jahr über Obst und Gemüse z. B. aus dem Eigenanbau zu trocknen, sollte man ein Gerät mit mehr Kapazität wählen, der auch Platz für bis zu 10 Dörrgittern hat. Auch ist es ratsam sich ein Gerät zu kaufen, bei dem die Dörrtemperatur in einem großen Bereich eingestellt werden kann. Ideal sind Temperaturen zwischen 30 und 70 Grad, um Kräuter, Pilze, Obst und Gemüse zu dörren. Das Material des Dörrautomaten hat hingegen keinen allzu großen Einfluss auf die Dörrergebnisse: Sowohl Dörrer aus Metall und hitzebeständigem Kunststoff eignen sich wunderbar zum Trocknen. Zusätzliche Extras wie Timer und Nachtmodi machen das Dörren zudem komfortabler und sollten ebenfalls berücksichtigt werden, wenn man sich einen Dörrautomat kaufen möchte.